4. Bodengutachten (05 / 2018)

Vor Baubeginn verlangt Fischer-Bau die Erstellung eines Bodengutachtens, was ja auch sinnvoll ist, damit man weiss was auf einen zukommen kann. Da hat so manch einer schon eine Überraschung erlebt … Ich kann nur raten das möglichst früh anzustossen.

Ok, im Internet auf die Suche gegangen und fündig geworden, ziemlich günstig. Also email geschrieben, Termin vereinbart und dann kam er, sogar mit Unterstützung. Ein augenscheinlicher Rentner der als früherer Sebstständiger nicht ausreichend vorgesorgt hatte mit seiner deutlich jüngeren Gefährtin (die war anscheinend die moralische Unterstützung). Nun als freischaffender Gutachter unterwegs, allerding mit einem ziemlich klapprigem Automobil. Echt günstig, egal hauptsache es hat alles seine Richtigkeit. Das konnte er mir vorweisen. Gutachter mit Zulassung, also an die Arbeit. Der hat dann an verschiedenen Punkten einen Hohlstab in die Erde gehauen, was ihm sichtlich schwer gefallen ist, den wir anschließend zu zweit mit Müh und Not wieder rauswürgen mussten. Ohne mich wäre der Stab heute vermutlich imer noch im Erdreich… Nach Auswertung hat er mir dann ein Gutachten erstellt, mit Siegel und Stempel. Alles korrekt. Lustig wars trotzdem (der kam doch extra noch einmal vorbei um die Kohle in bar mitzunehmen, ob der wohl irgendwo ein Problem hat…?)

==> $$  Kosten: Bodengutachten

Und da wären wir schon beim ungewissen Teil. Je nachdem was das Bodengutachten ergibt sind entsprechende Erdarbeiten erforderlich. Risse will ja keiner im Haus haben. Die genauen Kosten kann im Vorfeld auch niemand beziffern. In dem Zuge etwas ärgerlich:
Bei der ersten Baubesprechung mit Fischer-Bau kam die Frage nach der Bodenplatte. In der Leistungsbeschreibung ist nur Standard enthalten. „Sie wollen doch sicher eine bewehrte Stahlbetonplatte haben..“ „Ja ist die denn nicht enthalten?“ frage ich. „Nee.. würde ich aber empfehlen, sonst können Risse auftreten“.. nagut, das will ja keiner.. was kost´n das?…  XXXXX,- …upps, na klasse! Kurze Rückfrage meinerseits: wie oft bauen sie denn Häuser mit einfacher Platte?  „Eigentlich nie“ war die Antwort. Da fühlte ich mich doch etwas übervorteilt muß ich sagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.